1188360877
Exklusiv - Haarfarbe | Blondes Haar

Mach matt! So tauchst du deine Haare in ein edles Aschblond

Hochglanz war gestern, jetzt wird matt veredelt! Das kühle Aschblond ist eines der angesagtesten Blondtöne der letzten Monate – und es ist kein Ende in Sicht. Die matte Mischform aus Blond und Braun ist nicht nur bei den Stars und Influencern beliebt, auch in den Haarstudios steht der elegante Look hoch im Kurs. Dabei kannst du dir die edlen Töne recht einfach selbst in die Haare zaubern. Wir zeigen dir wie.

Ob hell oder eher dunkelblond – Aschblond ist eines der entspanntesten und coolsten Blondtöne überhaupt.  Selbst in ihrer hellsten Variante schreit die Farbe nicht “Hallo, ich bin blond”, sondern wirkt edel, zurückhaltend und souverän. So wie du. Sowohl mit einem sehr hellen, als auch einem dunkelblonden Aschton kannst du hier ganz unaufgeregt punkten. Du gibt’s den Ton an!

Um eine aschblonde Farbe zu erreichen, musst du zuallererst blond sein oder ins blonde Farbspektrum wechseln. Im zweiten Schritt müssen vor allem die orangenen oder goldenen Töne abmattiert werden. Denn bei Aschblond kommt es vor allem auf eines an: den kühlen Unterton.
Let’s do it!

Muss ich vorher blondieren?

917558566

Der kühle Unterton bringt dein Gesicht zum Strahlen!

Ist deine Ausgangshaarfarbe schwarz oder rotstichig? Dann lautet die Antwort “Ja”. denn erstmal müssen die dunklen Pigmente aus deinem Haar gelöst werden. Wende dich dafür am besten an einen Profi. Gerade Rotpigmente sind sehr hartnäckig und oftmals der Übeltäter, wenn das Ergebnis gelbstichig wird. Schwarze und sehr dunkle Haare musst du eventuell auch in mehreren Schritten aufhellen. Bring also etwas Geduld mit, es lohnt sich auf jeden Fall. Wenn du erst mal Blond bist, ist das Aschblond zum greifen nah.

 

Hast du braune bis dunkelblonde Haare? Dann kannst du deine Haare selbst in die gewünschte Nuance blondieren. Das klappt mit dem L1+ Extrem Aufheller besonders gut. Willst du deinen eher hellblonden bis dunkelblonden Haare noch etwas aufhellen, empfehlen dir hier den Blonde “Eisblond” Aufheller. Der kommt auch gleich mit einer Anti-Gelbstich-Maske daher und mattiert goldene Töne etwas ab.

 

Ja, und wer hätte das gedacht? Am einfachsten ist das Edel-Upgrade auf Aschblond für das sonst so ungeliebte “Straßenköterblond”. Das ist nämlich die optimale Ausgangssituation für aschblonde Töne. Warum? Hier hat dir Mutter Natur den kühlen Unterton, der das Aschblond so unwiderstehlich macht, schon für die Coloration mitgegeben.

Womit färbe ich meine Haare nun Aschblond?

659063734

Lässige Eleganz. Aschblonde Töne wirken auch super im Ombré-Look.

Haben deine Haare die nötige Helligkeit, geht es nun an den Unterton. Wähle dafür eine Tönung oder Coloration, die Pigmentmischungen enthält und die Gelbtöne neutralisiert. Damit erreichst du einen möglichst kühlen und matten Blondton.

 

Unser Tipp für ein edles dunkelblondes Aschblond: die Diadem “Mittelaschblond”-Coloration.Sind deine Haare etwas heller, wird dich die Diadem Coloration für “Helles Aschblond” sicherlich eher überzeugen. Mit beiden Produkten lassen sich übrigens auch graue Haare perfekt abdecken.


Noch ein heißer Tipp: Um deine Haare noch etwas stärker zu mattieren, kannst du auch zu Silbershampoo greifen. Das schleust immer wieder blaue und violette Pigmente in deine Haare ein und sorgt für matte Töne. Mit der Anti-Gelbstich-Spray-Spülung kannst du so zum Beispiel auch einen noch helleren und kühleren Ton erreichen.

Entdecke: