910110948
Exklusiv - Haarpflege | Föhnen

Blowing in the wind – Der Step by Step Föhn-Guide für gesunde Haare

Weißt du noch, wie schön deine Haare nach dem Blow-out beim Friseur saßen? Wir haben gute Nachrichten: Das bekommst du auch selber hin. Denn wenn du ein paar bewährte Schritte befolgst, werden Föhn und Rundbürste zu wahren Styling-Wunderwaffen. Welche Schritte das sind und was du beachten musst, verraten wir dir hier.

Klar, wäre es schön, wenn deine Haare in 10 Minuten luftgetrocknet und perfekt gestylt wären. Nur leider ist das sehr selten der Fall. Mit ein paar einfachen Handgriffen, kannst du aber sehr verlässlich dafür sorgen, dass das Styling sitzt. . . Denn gut geföhnt, ist besser gestylt.

 

Bevor es ans Föhnen geht, noch ein paar Tipps vorab:

 

1. Trockne deine Haare vor dem Föhnen mit einem Handtuch oder Baumwollshirt gut an. Wichtig: Leicht andrücken statt rubbeln. Lass deine Haare gut und gerne 15 Minuten unter deinem Handtuchturban antrocknen.

 

2. Investiere in einen guten Föhn mit mindestens zwei bis drei Hitzestufen, einer Kaltstufe und Aufsätzen.

 

3. Hitzeschutz Hurra! Das Hitzeschutz-Spray von Taft oder die got2b Schutzengel Lotion schützen dein Haar beim Föhnen vor dem Austrocknen.

 

4. Benutze die Föhnaufsätze und halte den Föhn etwa 20 cm weit von deinem Haar weg.
 

Es geht los – So föhnst Schritt für Schritt

Step 1: Antrocknen

Haare im Handtuch angetrocknet und mit Hitzeschutz versorgt? Super! Dann geht’s los mit dem Föhnen. Trockne deine Haare auf der untersten oder maximal mittleren Hitzestufe so lange, bis sie zu etwa 80 Prozent trocken sind. Je feiner deine Haare sind, desto niedriger sollte die Luftstärke sein, damit die Haare nicht zu sehr durcheinander wirbeln und verfilzen. Föhnrichtung ist immer vom Ansatz zu den Spitzen, damit die Schuppenschicht geglättet und das Haar besser geschützt wird. Außerdem bringst du mit dieser Technik deine Haare zum Glänzen.

 

Step 2: Aufteilen

Unterteile deine Haare in mehrere, mindesten aber zwei Partien. Trenne dafür zuerst das Deckhaar am Oberkopf und fixiere es mit einer großen Haarklammer. Danach kannst du, wenn nötig, auch das restliche Haar in mehrere waagerecht geteilte Partien unterteilen. Je mehr Haare du hast bzw. je dicker deine Haare sind, desto mehr Partien bieten sich an. Einzelne Partien lassen sich viel effizienter und schneller trocknen und glätten. Das spart dir Zeit und Kraft.
 

Step 3: Mit Rundbürste Föhnen

Föhne die einzelnen Strähnen jetzt etwas heißer mit einer Rundbürste glatt – und zwar immer in Bürstrichtung, damit du deine Haare schonst und sie später gesund glänzen. Dabei solltest du darauf achten, mit dem Föhn immer in Bewegung zu bleiben, um keine Stelle zu überhitzen und einen gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen Am besten du hältst den Föhn im 45-Grad-Winkel zum Haar und föhnst mit konstanter Geschwindigkeit vom Ansatz zu den Spitzen. Fang bei den unteren Haarpartien an und arbeite dich langsam Richtung Oberkopf. Bist du oben angekommen, wirst du sehen, dass es sich gelohnt hat. Dein Haar ist durch und durch glatt geföhnt und liegt nun sanft übereinander.

600x800-fohn

Wichtig: Föhne immer in Bürstrichtung.

Wichtig: Damit deine Haare schneller trocknen und gleichmäßig geglättet werden, rolle deine Haar nicht von unten mit der Rundbürste auf, sonderns setze die Bürste immer unterhalb des Ansatzes an und führe sie zu den Spitzen. Der Föhn folgt dieser Bewegung.

 

Jede Partie sollte solange geföhnt werden, bis die Haare fast trocken, aber noch ein kleines bisschen feucht sind. Damit stellst du sicher, dass sie nicht zu sehr austrocknen. Keine Sorge, die restliche Feuchtigkeit verschwindet in 5-10 Minuten von selbst.

 

Oha, jetzt hättest du fast den Pony vergessen? Der muss natürlich mitgeföhnt werden. Setze auch hier die Rundbürste unterhalb des Ansatzes an und zieh sie langsam vom Gesicht weg nach vorn. Dabei richtest du den Föhnaufsatz von oben in Richtung Spitzen.

 

Mehr Volumen gefällig? Kein Problem. Du musst zwischendurch einfach hin und wieder mit deinen Fingern von unten nach oben durch den Haaransatz fahren und die Haare dort gewissermaßen anheben. Geföhnt wird dabei weiterhin in Bürstrichtung.

Step 4: Cooles Finish

Für eine glänzendes Finish gehst du zum Schluss noch einmal mit der Kaltstufe über deine Haare. Dadurch wird ihnen die letzte Wärme entzogen und die Sprungkraft erhöht. Ein wenig extra Glanz obendrauf erhältst du mit dem Gliss Kur Glanz Tonic. Das sprühst du einfach als krönenden Abschluss gleichmäßig auf die fertig geföhnten Haare.

Und was ist mit Locken?

887303138

Lockenköpfe setzen auf Diffuser.

Locken solltest am besten an der Luft trocken. Klar, ist das zeitlich nicht immer möglich, wenn du als doch föhnen muss, schnapp dir einen Diffuser-Aufsatz.

Step 1:

Trockne deine nassen Haare mit einem Baumwollshirt an.
 

Step 2:

Versorge deine Haare mit Feuchtigkeit: Leave-in Conditioner und Hitzeschutz schützen die Haare am besten vor dem Austrocknen.

Step 3:

Föhne deinen Haaransatz auf niedriger oder mittlerer Hitzestufe und benutze dabei den Diffuser-Aufsatz. Die Spitzen sollten so gut es geht ausgespart werden, weil sie besonders zu Trockenheit neigen und sonst zu frizzy werden. Das würde dem tollen Lockenkopf nur die Energie rauben. Föhne so lange bis deine Ansätze trocken sind.

Step 4:

Massiere deine Kopfhaut und die Ansätze leicht mit den Fingern. Fertig sind die Traumlocken.
 

Entdecke: