Junge, rothaarige Frau streicht mit Blick auf den See durch ihre langen Haare
Haarpflege | Strapaziertes Haar

Strapazierte Kopfhaut pflegen für gesunde Haare

Im Meer tauchen, mit Freunden im Schwimmbad planschen und ausgiebig sonnenbaden – während du den Sommer in vollen Zügen genießt, solltest du ab und zu auch deiner Kopfhaut eine extra Portion Pflege und Feuchtigkeit gönnen. Was bei einer strapazierten Kopfhaut hilft, erfährst du hier

Gesunde Kopfhaut als Basis für gepflegtes Haar

Für eine gesunde und glänzende Mähne geben wir regelmäßig Haarkuren und Conditioner in unser Haar und greifen zu speziellen Shampoos. Die Kopfhaut vernachlässigen wir jedoch oft. Dabei ist die Kopfhautpflege wichtig – sie bildet die Basis für gepflegtes und gesundes Haar.

6 unglaubliche Repair-Effekte vereint: Revitalisierend – Nährend – Bändigend – Glanz – Anti-Spliss – Anti-Haarbruch.

Probleme wie Juckreiz, fettige Strähnen, Schuppen oder Haarausfall entstehen in der Kopfhaut und nicht am Haar selbst. Neben hormonellen Veränderungen, Nährstoffmangel und Stress kann auch die falsche oder zu wenig Kopfhautpflege die Ursache für derartige Beschwerden sein. Je nachdem, welche Haarprobleme du hast, solltest du deine Kopfhaut regelmäßig mit der passenden Pflege behandeln.

Fettige Kopfhaut pflegen

Dunkelhaarige Frau shampooniert ihre Haare
© EyeEm

Trockene Kopfhaut benötigt reichhaltige Pflege.

Fett auf deiner Kopfhaut ist wichtig. Es schützt dein Haar und sorgt für eine geschmeidige und glänzende Mähne. Sollten deine Talgdrüsen allerdings zu viel Talg produzieren, hast du wahrscheinlich mit fettigen Haaren zu kämpfen. Ein Peeling für die Kopfhaut kann dir helfen, dieses kleine Haarproblem in den Griff zu bekommen. Damit die am Haaransatz liegenden Hautschüppchen den Auslauf der Talgdrüsen nicht verstopfen, ist es wichtig, dass sie regelmäßig entfernt werden. Passiert das nicht, wird die Funktion der Talgdrüsen gestört und die Haare werden schneller fettig. Nach der Behandlung mit dem Kopfhautpeeling, wäschst du deine Haare wie gewohnt. Greife bei fettiger Kopfhaut am besten zu einem milden Shampoo.

Frische & Volumen mit 7 Kräuter-Extrakt.

Trockene Kopfhaut pflegen

In den tiefen Schichten unserer Kopfhaut werden laufend neue Hautzellen gebildet, die mit der Zeit absterben und als Schuppen abgestoßen werden. Dieser Prozess dauert durchschnittlich einen Monat. Solche kleinen Schüppchen sind also ganz normal. Wenn deine Kopfhaut allerdings zu massiver Schuppenbildung und gar Juckreiz neigt, ist sie möglicherweise zu trocken. Wahrscheinlich hast du sie stark strapaziert - sei es durch zu heißes Föhnen oder weil du dich zu lange ohne Kopfbedeckung in der Sonne aufgehalten hast. Um deine trockene Kopfhaut wieder gesund zu pflegen, kannst du zu einem Schuppenshampoo greifen, das auch gegen Juckreiz hilft. Spezielles Kopfhaut-Öl sorgt für zusätzliche Pflege - besonders reichhaltig sind Argan- und Mandelöl.

Bekämpft Schuppen ab der 1. Anwendung & verhindert deren Neubildung bis zu 6 Wochen*. Mit Zink-Pyrithion. *Bei regelmäßiger Anwendung über 6 Wochen.
Entdecke: