495855418
Exklusiv - Haarstyling | Dünnes Haar

Power-Cuts: Starke Hairstyles für dünnes Haar

Dünnes Haar macht einem das Styling nicht immer leicht. Dabei gibt es jede Menge tolle Style und Schnitte, die dünnes Haar super kraftvoll aussehen lassen und auch noch pflegeleicht sind. Die besten Styles, haben wir für dich hier einmal zusammengestellt.

Wenn du recht dünnes Haar hast, wünschst du dir sicher vor allem eines: Volumen. Deshalb sollten Haarschnitte für dünnes Haar auch immer dafür sorgen, dass das Haar optisch aufgefüllt wird und Schwung bekommt. Generell sehen dünne Haare am besten aus, wenn Sie maximal mittellang getragen werden. Damit lässt sich nämlich am einfachsten Volumen zaubern. Aber auch wenn du an deinem langen Haar hängst, haben wir ein paar trendige Styles parat.

Let’s go Bob!

600x800_woman-striped-shirt

Einen Bob kannst auch mit Seitenscheitel tragen. Das füllt optisch auf und sorgt für einen natürlichen Look.

Der gerade geschnittene Bob ist nicht nur ideal für dünnes Haar, er macht auch jünger. Du kannst ihn ganz klassisch glatt und mit Mittel- oder Seitenscheitel tragen, aber auch ein Pony passt super. Mit ein wenig Trockenshampoo kannst du mit diesem Style auch leicht für mehr Volumen sorgen.

 

Wenn du es etwas wilder bevorzugst, dann kannst du dir per Lockenstab noch ein paar lässige Beach Waves dazu stylen. Denk aber unbedingt an Hitzeschutz, damit deine Haare vor der Hitze geschützt sind und gesund bleiben.

Long Bob

Auch ein Long Bob sieht bei dünnem Haar fantastisch aus und macht sogar noch mehr her, wenn in der unteren Partie ein kleine paar Stufen geschnitten werden. Dadurch fällt das Haar schön locker und sieht etwas fülliger aus. Lust auf sanfte Wellen und Locken oder einen Pony? Das passt hier super.

 

Tipp: Long Bob mit Seitenscheitel und dazu ein leicht verwuscheltes Styling lassen deine Haare durchweg voluminöser wirken.

Pixie Cut

919443596

Pixie-Cut – so pflegeleicht ist kaum ein anderer Haarschnitt.

Durch einen Pixie-Cut kommt schon durch den Schnitt allein jede Menge Bewegung in dein Haar. Hier sind die Haare so durchgestuft, dass sich sich gegenseitig stützen. Du kannst den Cut sowohl glatt als auch durchgewuschelt tragen, beides sieht toll aus. Noch eine Vorteil: Der Pixie-Cut ist wohl einer der pflegeleichtesten Hairstyles.
 

Sidecut

Auch der Side Cut ist trendmäßig nicht nur ein Dauerbrenner, sondern auch wahnsinnig praktisch. Allerdings musst du hierfür schon ein wenig Haar lassen. Nur Mut!


Wenn du dich noch nicht ganz traust, kannst du aber auch auf einen Fake-Side-Cut zurückgreifen: Dabei werden die Haare an der Seite einfach eng am Kopf nach hinten geflochten. Das geht natürlich nur, wenn deine Haare dafür lang genug sind.

 

Pagenkopf

Der edle Pagenkopf ist ideal für glattes, dünnes Haar. Mit dem Schnitt zeigst du klare Kante. Hier setzt der lange Pony weit hinten am Kopf an und wird entweder gerade oder leicht seitlich nach vorne gelegt. Dadurch wirkt er dicht und voluminös und füllt auch das restliche Haar optisch auf.

Langes Haar mit sanften Stufen

946923312

Lange dünne Haare? Ein paar keine Stufen können helfen.

Wenn du dich nicht zu einem kurzen Schnitt durchringen kannst, lass deine Haare einfach leicht durchstufen. Das erzeugt etwas mehr Fülle und verleiht deinen Haaren Struktur. Aber Vorsicht: Zu starke Stufen können das Haar noch weiter ausdünnen. Wenn du zwar dünne, aber sehr viele Haare hast, gibt es auch die Möglichkeit, hauchdünne Stufen unter das Deckhaar zu schneiden, sodass diese dem Deckhaar Stand und Power verleihen, indem sie es von unten aufpolstern.

 

Sleek Look

Beim Sleek Look brauchst du dir um zu wenig Volumen nun wirklich gar keine Gedanken mehr machen, denn dieser Style ist darauf aus, gänzlich auf Volumen zu pfeifen.


Ein streng gezogener Mittelscheitel, glatt geföhnte Haare, Haaröl in den Spitzen und etwas Glanzspray zum Fixieren, fertig. Damit kannst du dich geradewegs auf dem nächsten besonderen Anlass bewundern lassen, denn glatte und glänzende Haare sind ein echter Hingucker auf jeder Gala.

Messy Bun

Dünnes Haar und Bad Hair Day? Messy Bun, here we come! Denn der zerzauste Dutt lässt sich nur nur schnell stylen, er sieht auch immer irgendwie süß aus und lässt das Haar fülliger erscheinen. Der Dutt sollte dabei auf der obersten Stelle des Kopfes sitzen. Lockere noch ein paar Strähnen im Bun selbst und vorne an den Seiten und das war’s schon.

Noch ein paar Tipps für mehr Fülle:

  1. Spitzen schneiden: Achte bei dünnem Haar darauf, dass es immer glänzend und gepflegt aussieht. Regelmäßiges Spitzen schneiden – etwa alle 4 bis 6 Wochen – verhindert, dass die Haare spröde und splissig werden.
  2. Tiefe Seitenscheitel: Je tiefer der Scheitel, desto voluminöser die Haare. Wechsel hin und wieder auch die Scheitelseite, auch das sorgt optisch für mehr Fülle. Du kannst die Haare am Scheitel auch leicht antoupieren und anschließend das Deckhaar darüber legen. Sei aber beim toupieren vorsichtig und mach es nicht zu oft, um Spliss zu vermeiden.
  3. Bring Farbe ins Spiel: Eine intensive Haarfarbe sorgt ebenfalls dafür, dass das Haar etwas fülliger wirkt. Auch Highlights und Strähnchen täuschen durch die entstehenden Farbtiefen mehr Fülle vor und schaffen Struktur im Haar. Helle und dunkle Blondtöne oder auch Blond- und Brauntöne wirken Wunder.
Entdecke: