Mann mit Sidecut Frisur
Haarstyling | Männer

Diese Männerfrisuren finden Frauen anziehend

Sidepart, Crew Cut oder Messy Hair? Wir verraten, welche Männerfrisuren auf Frauen besonders anziehend wirken – und warum

Womit du bei Frauen punkten kannst? Mit dem richtigen Haarschnitt, denn der lässt laut einer Studie des US-Unternehmens Wahl Clipper Corporation tief blicken. Dein Benefit: Wenn du weißt, wie deine Frisur auf Frauen wirkt, kannst du damit gezielt die richtigen Signale setzen und dir vielleicht sogar einen kleinen, aber feinen Vorteil verschaffen. Hier erfährst du alles über Männerfrisuren auf die Frauen stehen und warum!

Sidepart – eine Männerfrisur auf die Frauen schon lange stehen

Mann mit klassischem Sidepart Haarschnitt

Der Sidepart ist ein Haarschnitt für Gentlemen.

Der Sidepart ist ein echter Frisuren-Klassiker, den Männer schon in den 40er Jahren trugen.  Bei dieser Frisur bleibt das Haar am Oberkopf länger, zu den Seiten hin wird es wesentlich kürzer, aber mit weichen Übergängen. Am besten betont man diesen Haarschnitt, wenn man das Haar mit Seitenscheitel trägt. Auf diese Weise kommen die kurzen Seiten besonders gut zur Geltung. Der Sidepart wirkt clean, professionell und absolut zeitlos. Laut Studie halten Frauen Männer mit diesem Haarschnitt für intelligent, zuvorkommend und selbstsicher. Außerdem wird damit beruflicher Erfolg assoziiert. Wenn du dich dann noch wie ein Gentleman verhältst, kann dir sicher keine Frau wiederstehen.

Der Sidepart ist übrigens richtig vielseitig, er kann ganz klassisch, super smart und sleek gestylt werden oder aber undone und messy. Tipp: Für den eleganten Business-Look das längere Deckhaar über eine Rundbürste nach hinten föhnen und anschließend akkurat zur Seite stylen. Pomade oder Glanzwachs als Finish verwenden. Für noch mehr Halt ein Haarspray drüber sprühen. In der Freizeit kann der Sidepart auch mal verwuschelter gestylt werden. Tipp: Ein cremiges Wachs mit mattem Finish in den Händen verteilen und damit locker durchs Haar nach hinten streichen.

Crew Cut – deshalb mögen Frauen diese Frisur bei Männern

Mann mit Crew Cut Frisur

Der Crew Cut kommt zwar ursprünglich aus dem Mannschaftssport, kann aber auch sehr klassisch und seriös gestylt werden.

Männer mit Crew Cut wirken laut Studie vertrauenswürdig, intelligent und zuverlässig. Eine sehr maskuline Frisur, was sicher auch mit ihrer Herkunft zusammenhängt: Wie der Name bereits erahnen lässt, war der Haarschnitt im Mannschaftssport besonders beliebt. Vorreiter waren College-Studenten, die in den 20er und 30er Jahren in der Ivy League spielten. Das Haar wird an den Seiten und im Nacken auf etwa 15 mm gekürzt, das Deckhaar wird vom Ohr aufwärts deutlich länger. Dickeres Haar, das von selbst Stand hat, ist für diese Frisur ideal.

Der Crew Cut war früher übrigens im Sommer besonders beliebt, weil man mit weniger Haar weniger schwitzt. Sicher auch ein Grund, neben der akkuraten Kontur dieses Haarschnitts, warum den Crew Cut auch die G.I.s im zweiten Weltkrieg trugen. Nach dem längeren Hippie-Haar der 60er/70er Jahre erlebte der Crew Cut zuletzt in den 80ern ein Revival. Heute gilt der Haarschnitt als absoluter Klassiker und ist oft an Geschäftsmännern zu sehen.

Messy Hair – Frauen lieben diese lässige Männerfrisur

Mann mit Messy Hair Style

Frauen lieben den zerzausten Messy Hair Style – Mann wirkt damit entspannt und gelassen.

Der Out-of-Bed-Look von Messy Hair wirkt nicht etwa nachlässig, sondern super hot. Denn Männern mit dieser Frisur wird ein entspanntes und gelassenes Wesen nachgesagt. Außerdem wirken Träger des Wuschel-Looks auf Frauen interessant!
Deckhaar und Seitenpartien dürfen beim Messy Hair länger bleiben und ein bisschen zerzaust aussehen. Wichtig bei dieser Frisur: Das Haar sollte nicht zu gestylt wirken. Deshalb ist sie perfekt geeignet für Männer, die sich beim Nachdenken gerne durchs Haar fahren oder für echte Outdoor-Burschen, denen der Wind das Haar zerzaust. Trotzdem sollte die Frisur immer gepflegt wirken und das Haar regelmäßig nachgeschnitten werden. Beim Styling können die Haare locker ins Gesicht fallen oder mit den Fingern nach hinten gestrichen werden. Tipp: Einzelne Strähnen mit etwas Stylingcreme akzentuieren.

 

Grundsätzlich gilt: Frauen stehen auf selbstbewusste Männer, die zu sich selbst stehen. Bei wem sich die Haarpracht langsam lichtet, greift also selbstbewusst zum Rasierer und trägt: oben ohne!