Pferdeschwanz mit Tuch
Haarstyling | Pferdeschwanz

Ponytail Update: Halstücher sind jetzt Haargummis – und so stylisch mit einem Pferdeschwanz

Dekorative Tücher zieren jetzt eine unserer liebsten Frisuren: den Pferdeschwanz. Entweder zur Schleife gebunden oder um den Ponytail gewickelt – der Look ist einfach superstylisch. Wir zeigen, wie der Trend aussieht und wie einfach man die Frisur kreieren kann

Pferdeschwanz mit Tuch gebunden

Ob zur Schleife gebunden oder wie hier um den Zopf gebunden – ein Tuch zum Ponytail ist super stylisch.

Der Ponytail ist ein echtes Allroundtalent: tief im Nacken ist er perfekt für den Alltag, ganz sleek und hoch getragen (als High Ponytail) ideal für Partys und coole Events und auf mittlerer Höhe für so ziemlich alles passend – inklusive Abschminken. Jetzt gibt es für den Pferdeschwanz ein cooles Trendupdate: er wird zusammen mit einem Seidentuch getragen. Wie das aussieht und wie einfach der Look gelingt, verraten wir im Folgenden.  

So wird die Trendfrisur Pferdeschwanz plus Tuch gestylt

Das Styling dieser trendigen Zopffrisur ist total unkompliziert – und gelingt ohne Mühe bereits beim ersten Versuch. Und zwar wie folgt:

 

  1. Zunächst Volumenpuder oder Trockenshampoo am Haaransatz auftragen, das sorgt für mehr Volumen und wiederum für einen schöneren Pferdeschwanz.

  2. Einen Mittelscheitel ziehen und das Haar mit einem Haargummi zu einem tiefen Pferdeschwanz im Nacken zusammenbinden.

  3. etzt kommt das Tuch ins Spiel: Dieses übereinanderschlagen und der Länge nach falten. Anschließend um den Haargummi zu einer Schleife binden.

  4. Alternativ kann man den Ponytail auch mit dem Tuch umwickeln und wenn nötig mit Bobby Pins fixieren.

 

Pferdeschwanz mit Zöpfen

Ebenfalls cool: ein Tuch über den Kopf um zwei Zöpfe binden.

Die richtige Haarpflege für den Ponytail mit Tuch

Pferdeschwanz mit weichen Wellen

Gerade bei feinem Haar sehen Ponytails mit weichen Wellen voller aus.

Beim Pferdeschwanz rücken vor allem die Haarspitzen in den Fokus. Damit diese gepflegt aussehen: mindestens zweimal in der Woche eine Haarmaske speziell in die Haarlängen einarbeiten. SOS-Hilfe für trockene Spitzen: ein paar Tropfen Haaröl, die in die Spitzen geknetet werden. Regelmäßiges Spitzen schneiden (etwa alle zwei bis drei Monate) hilft zudem, dass die Mähne gesund und gepflegt aussieht.

 

Tipp: Für mehr Bewegung im Pferdeschwanz mit einem Lockenstab sanfte Wellen frisieren. Alternativ: Volumenschaum oder ein texturierendes Spray nach dem Waschen in die Haarlängen einarbeiten und das Haar über einen Diffusor-Aufsatz trockenföhnen.
 

Entdecke: