Junge Frau mit Stufenschnitt und bunter Jacke
Haarstyling | Stufenschnitt

Stufenschnitte für alle Haarlängen und Haartypen

Ob lockig oder glatt, kurz oder lang, fein oder dick: Stufenschnitte eignen sich für jeden Haartyp. Lass dich von unserer Galerie inspirieren

Der Stufenschnitt ist ein Frisuren-Evergreen. Kein Wunder, er bringt Bewegung ins Haar und ist wahnsinnig vielseitig. Die Bandbreite reicht von leicht durchgestuft bis extrem ausgedünnt. So kann der richtige Stufenschnitt zum Beispiel Locken leichter machen oder feines Haar nach mehr Volumen aussehen lassen. Stufen funktionieren eigentlich bei jeder Haarqualität, -länge und -struktur. Grundsätzlich sollten die einzelnen Längen durch einen guten Haaarschnitt optisch miteinander verbunden sein. Was es sonst noch zu beachten gilt, erfährst du hier.

Wähle einen Stufenschnitt, der zu deinem Haartyp passt

Verzichte beispielsweise bei sehr feinem Haar auf stark ausgedünnte Spitzen. Feines, gestuftes Haar sollte höchstens schulterlang sein, alles andere wirkt in den Spitzen zu dünn. Und: Am Oberkopf darf es ruhig stärker gestuft werden, das sorgt für zusätzliches Volumen. Ghost Layers (auf deutsch: Geisterschichten) zum Beispiel sorgen für mehr Fülle in dünnem Haar. Der Clou: Das Deckhaar wird minimal gekürzt. Die unteren verdeckten Haarschichten werden durchgestuft und verleihen so dem gesamten Haar mehr Volumen. Hier erfährst du mehr über die besondere Schnitttechnik. Mit etwas Schaumfestiger kannst du feinem Haar noch mehr Power verleihen.

Die perfekte Basis für maximales Volumen

Bei kurzem feinem Haar sieht es toll aus, wenn die kürzesten Stufen im Deckhaar eine Länge von mindestens fünf Zentimetern haben. So fallen die Strähnen weicher.
Bei kräftigen Haaren sind Stufen ideal, um dem Ganzen etwas von seiner Schwere zu nehmen. Überschulterlange Haare dürfen dann ruhig bis auf Ohrhöhe stark durchgestuft werden. Müde Locken bekommen durch unterschiedliche Stufen wieder Spannkraft. Auch hier sollten die einzelnen Längen gut miteinander verbunden sein und die Locken am Oberkopf nicht zu kurz geschnitten werden, sonst droht der Königspudel-Look.
 

got2b lockmittel locken MOUSSE mit doppelter Lock-Power - definiert deine Lockenpracht + bändigt Frizz.

Bei dicken Haaren solltest du deinen Friseur nach der Point-Cut-Technik fragen. Dabei werden mit einer speziellen grob gezahnten Schere größere Lücken in eine Haarsträhne geschnitten. Das gibt insgesamt weichere Konturen und einen weniger kompakt wirkenden Schnitt.

Den neuen Look gefunden?

Mit unserem Partner Treatwell findest du die besten Salons in deiner Stadt und buchst noch heute deinen Termin online!

Die schönsten Stufenschnitte für alle Haarlängen und Haartypen findest du in unserer Galerie: