Haarpflege | Trockenes Haar

Trockenes Haar: Was hilft?

Ursachen für trockenes Haar gibt es viele: Zum Beispiel eine trockene Kopfhaut, die nicht ausreichend Talg produziert. Die Veranlagung dazu ist erblich. Aber oft genug sind wir auch selbst schuld und bringen mit unseren Pflege- und Stylinggewohnheiten das Haar aus seinem natürlichen Gleichgewicht: Colorationen und extremes Styling rauen Kopfhaut und Haaroberfläche auf und verursachen damit ebenfalls trockenes Haar

null

Falsche Pflege- und Stylinggewohnheiten bringen das Haar aus dem Gleichgewicht

Trockenes Haar fühlt sich meist strohig und spröde an. Es lässt sich nur schwer kämmen und glänzt kaum. Der Grund: Der schützende Talgfilm, der die Haaroberfläche gesunder Haare umschließt, ist bei trockenem Haar sehr dünn und durchlässig. Die feine Schuppenschicht darunter liegt deshalb nicht richtig an und wird schnell porös und rau. Durch die kleinen Lücken geht Feuchtigkeit aus dem Inneren des Haares verloren, es trocknet aus.

Produkte, die genau auf trockenes Haar abgestimmt sind, können helfen diesen Prozess zu stoppen. Sie enthalten Pflegestoffe wie zum Beispiel Aloe vera und Sheabutter, die gezielt brüchige Stellen reparieren. Außerdem binden Lipide die Feuchtigkeit in trockenem Haar und ein erhöhter Anteil an Silikonen verbessert die Kämmbarkeit.

Trockenes Haar: Zehn praktische Tipps

Entdecke: Trockenes Haar