Dunkelhaarige Frau mit langen Haaren und Pony, die herzhaft lacht
Haarstyling | Pony

Profi-Tipps: Pony zu Hause selber schneiden

Du hast Lust auf einen neuen Look? Dann probiere doch mal eine Ponyfrisur aus! Die hat nämlich einen großen Effekt auf deinen Look und kann sogar deinen Typ verändern. Damit das Ergebnis optimal wird, wendest du dich an einen Profi. Wir haben aber Tipps für dich parat, wie du deinen Pony selber schneidest, wenn du in einer Ausnahmesituation keinen Friseur aufsuchen kannst

Ein Pony steht dir bestimmt hervorragend, denn er schmeichelt fast jedem: Ein schmales Gesicht wirkt harmonischer proportioniert, eine hohe Stirn kannst du mit einem Pony super kaschieren. Auch lockiges Haar ist Pony-kompatibel: Leicht geglättet (Hitzeschutzspray nicht vergessen!) passt er richtig gut zur lockigen Frisur. Allerdings ist Pony ist nicht gleich Pony! Unterschiedliche Schnitte, Längen und Farben ergeben jeweils eine völlig andere Frisur. Informiere dich deshalb vorher, welche Schnitte zu dir passen.

Du hast dich für einen Pony entschieden? Perfekt! Dann kannst du gleich loslegen und deinen Pony selber schneiden! Diese Profi-Tipps und -Tricks helfen dir dabei: 

Schere, Kamm, Haarsträhne, Zopfgummis und Haarspange liegen auf einem weißen Tisch
© Getty Images / firina

Bevor du dir selber einen Pony schneidest, besorge alle benötigten Utensilien.

Pony zu Hause selber schneiden

Um dir zu Hause selber einen Pony zu schneiden, brauchst du die richtige Ausrüstung. Eine Haarschneideschere ist ein Muss. Bitte schneide dir die Haare niemals mit einer Bastel- oder Küchenschere. Richtige Haarschneidescheren sind etwas schärfer und besonders geschliffen, du bekommst sie in jedem Drogeriemarkt. Weiterhin solltest du deinen Pony nicht im nassen Zustand schneiden. Nasse Haare sind länger, nach dem Trocknen ziehen sie sich durch die Sprungkraft zusammen. Wenn du sie trocken schneidest, vermeidest du, dass der Pony am Ende kürzer ausfällt als gewünscht. Schneide den Pony nur bei gutem Licht selber und stelle oder setze dich direkt vor einen Spiegel.

Geraden Pony selber schneiden
Beim Schneiden eines geraden Ponys ist Fingerspitzengefühl gefragt, damit du eine durchgehende Linie erhältst. Nimm hierfür alle Ponysträhnen am Vorderkopf zusammen und binde dir die restlichen Haare aus dem Gesicht. Lege nun die Vordersträhnen in der gewünschten Höhe horizontal zwischen Zeige- und Mittelfinger. Nun schneidest du alle Haare, die sich unterhalb deiner Finger befinden, mit der Schere ab. Abschließend passt du noch vereinzelt überstehende und ungleichmäßige Haare an, ohne dafür den Pony zwischen Zeige- und Mittelfinger nehmen.
 

Fransigen Pony selber schneiden
Du möchtest dir einen Fransen-Pony selber schneiden? Dann schaue auch hier im Drogeriemarkt nach, ob es dort eine Fransenschere gibt. Damit kannst du dir nämlich ganz einfach einen fransigen Pony schneiden. Hast du nur eine herkömmliche Haarschneideschere, kürze die Haare zunächst wie einen geraden Pony. Danach machst du kleine Einschnitte ins Haar – wir empfehlen circa alle 0,5 Zentimeter entlang des Ponys.
 

Pony selber nachschneiden

Ist der Pony nachgewachsen, kannst du ihn selber korrigieren. Mit diesen Tipps geht garantiert nichts schief:

  1. Stecke die Haare an den Seiten vor dem Ponyschneiden mit Klammern oder Spangen weg, damit du die Breite des Ponys festlegen kannst. Für schöne, gleichmäßige Proportionen sollte die Kante des Ponys dein Gesicht sanft einrahmen.
  2. Kämme den Pony zunächst glatt und lockere ihn dann mit den Fingern leicht auf, damit er in seine natürliche Position fällt. Nimm das Haar dann zwischen Zeige- und Mittelfinger und hebe es beim Schneiden etwas an.
  3. Und Schnitt! Lege die scharfe Schere nicht gerade, sondern in einem spitzen Winkel von unten an und schneide kleine Fransen (nur wenige Millimeter) in den Pony.
  4. Schneide den Pony nicht zu weit in die Seiten, sondern nur ein wenig über die Augenwinkel hinaus. Die Proportionen müssen stimmen, damit beispielsweise ein rundes Gesicht nicht noch fülliger wirkt.
  5. Der untere Augenbrauenrand ist für den Anfang ein guter Orientierungspunkt für die neue Ponylänge. Damit kannst du beim ersten DIY-Versuch kaum etwas falsch machen.
  6. Spitzenschneiden hingegen ist Millimeterarbeit: Taste dich lieber mit kleinen Schritten an dein Wunschergebnis heran und checke zwischendurch im Spiegel, ob du mit der Länge zufrieden bist oder noch nachkürzen musst.
  7. Tipp: Bringe den Pony lieber alle paar Tage wieder auf die richtige Länge. Das ist einfacher, als wenn du erst nach mehreren Wochen die Schere ansetzt. Denn dann musst du mehr abschneiden, was meist nicht ganz so leicht von der Hand geht. 
Blonde Frau mit Long-Bob und herausgewachsenem Pony
© Getty Images / javi_indy

Wenn du deinen Pony herauswachsen lassen möchtest, haben wir gute Tipps für dich.

Pony rauswachsen lassen

Du willst mit deinem Pony in die Verlängerung gehen und ihn herauswachsen lassen? Mit diesen drei Steps klappt das ganz einfach:

Step 1: Wenn sich der Pony noch nicht zur Seite streichen lässt, kannst du ihn mit Accessoires wie verzierten Haarspangen oder einem edlen Haarband stylen. So entsteht ganz nebenbei eine raffinierte Frisur.

Step 2: Ist der Pony auf Augenhöhe, wird es Zeit für einen Scheitel. Den kannst du entweder nahe der Stirnmitte oder weiter außen ziehen. Tipp: Arbeite nach dem Waschen etwas Schaumfestiger ins Haar ein und ziehe den Scheitel, solange es noch nass ist. Wenn du den Pony dann zur Seite föhnst, fällt er nicht mehr so schnell in die Stirn zurück.

Step 3: Wenn der Pony schon bis über die Nasenspitze reicht, kannst du dich daran machen, ihn selber zu schneiden. Unterteile die Partie am Mittelscheitel in zwei Partien. Schneide dann jede Hälfte von innen nach außen und kürze die Spitzen leicht stufig, wobei sie nach außen hin immer länger werden. So fügt sich der ehemalige Pony harmonisch in die Seitenlängen ein.