Die Haare sitzen nicht wie sie sollen? Wir haben Tipps bei Bad Hair Days
Haarstyling | Tipps und Tricks

Schnelle Frisuren: S.O.S.-Tipps bei Bad Hair Days

Die Haare stehen ab, der Haarschnitt sitzt nicht mehr so richtig, die Mähne wirkt trocken. Ein klassischer Bad Hair Day! Aber keine Panik: Wir zeigen dir schnelle Frisuren, mit denen du deine Mähne ganz fix wieder in den Griff bekommst

Es gibt diese Tage, an denen die Haare einfach nicht so wollen, wie du willst. Dann schaust du in den Spiegel und wunderst dich, was über Nacht passiert ist. Am Abend, vor dem Zubettgehen, waren die Haare noch so schön. Und jetzt? Der Scheitel hat wohl schlechte Laune – er sieht so anders aus als sonst. Und wieso wirken die Haare plötzlich so trocken? Ganz gleich, was du auch ausprobierst – nichts klappt so richtig und deine Haare hängen immer noch kraftlos herunter oder dein Pony hat einen Knick.

Das passiert natürlich genau an diesen Tagen, an denen dir die Zeit im Nacken sitzt. Ein wichtiger Termin, die Arbeit, oder die Uni ruft! Jetzt brauchst du eine schnelle Frisur, die dich gut aussehen lässt und mit der du dich im Handumdrehen wohlfühlst. Wir haben ein paar Tricks für dich, mit denen du deine Haare blitzschnell schön zauberst!

Schnelle Frisuren: Tipps, Tricks und Must-haves

In deinem Badezimmer tummeln sich einige Tools, die dir ganz schnell helfen, deinen Bad Hair Day in den Griff zu bekommen: Haaraccessoires wie Haarbänder, Stylingtools wie Glätteisen und Lockenstab, Haarprodukte wie Trockenshampoo und Glanzspray und kleine Helfer wie Haarklammern und Haargummis – du musst sie nur richtig einsetzen. Wir stellen dir drei schnelle Frisuren vor, die du im Handumdrehen stylen kannst. Ganz egal, ob dein Pony nicht richtig sitzt oder deine Haare kraftlos herunterhängen.

Dunkelhaarige Frau trägt ihre Haare offen und einen Seitenscheitel
© Schwarzkopf

Wenn deine Haare nicht sitzen, lege deinen Scheitel doch mal auf die andere Seite – das kann Wunder bewirken.

Schnelle Frisuren: Tiefer Seitenscheitel

Das Problem: Der Pony sitzt nicht.

Die Lösung: Einen tieferen Scheitel ziehen, den Scheitel auf die andere Seite legen oder den Pony mit einer Haarklammer wegstecken.

 

Wenn der Pony Probleme macht, kannst du ihn mithilfe von Haarklammern in seine Schranken weisen. Je nachdem, welchen Look du gerade bevorzugst, steckst du die nervigen Strähnen mit unauffälligen Bobby Pins weg oder mit angesagten Haarspangen, die mit Steinchen oder Perlen verziert sind. Alternativ kannst du mit dem Pony auch etwas experimentieren. So sieht die Frisur gleich ganz anders aus, wenn du den Scheitel etwas tiefer ziehst oder ihn mal auf die andere Seite legst. Die neue Position bringt ihn aus dem Konzept und dich zum Strahlen – versprochen! Diese Tricks eignen sich für jeden Haartyp. Im Nu hast du die schnellen Frisuren sowohl bei kurzen als auch bei langen Haaren umgesetzt.
 

Dunkelhaarige Frau trägt Ponytail mit Spange und einen toupierten Ansatz
© Schwarzkopf

An Tagen, an denen deinen Haare kraftlos herunter hängen, kannst du mit Toupieren nachhelfen.

Schnelle Frisuren: Hochsteckfrisur mit Volumen

Das Problem: Die Haare hängen schlaff und kraftlos herunter.

Die Lösung: Den Ansatz mit einem Kamm toupieren, Haarprodukte benutzen oder Locken in die Haarlängen drehen.

 

Wenn das Haar schlappmacht, solltest du versuchen, mehr Volumen und Struktur hineinzubekommen. Toupiere den Haaransatz zum Beispiel mit einem Toupierkamm, damit es fülliger wirkt, binde dir dein Haar zu einem Zopf oder stecke es mit einer großen Haarspange hoch. Wenn du dein Haar nicht toupieren möchtest, kannst du auch mit Trockenshampoo oder Volumenpuder nachhelfen: einfach ein wenig davon in den Ansatz geben und mit den Händen einarbeiten. Eine ganz einfache und schnelle Frisur für mehr Volumen frisierst du, indem du das Haar kopfüber föhnst und Haarspray ins Haar sprühst. Wenn du etwas mehr Zeit hast, wickle das Haar strähnchenweise über einen Lockenstab, um sanfte Wellen zu kreieren. Das Ganze darf ruhig etwas messy aussehen.

Braunhaarige Frau trägt einen hohen Dutt
© Schwarzkopf

Wenn alle Tipps nicht helfen, probiere doch mal etwas Neues aus.

Schnelle Frisuren: Probiere etwas Neues aus

Das Problem: Egal, welche Frisur du stylst – sie gefällt dir nicht.

Die Lösung: Etwas Neues ausprobieren.

 

Du hast verschiedene Looks ausprobiert, die du sonst gern trägst, fühlst dich aber trotzdem unwohl? Dann probiere mal etwas Neues aus! Trage deine Haare offen und lege dir ein Haarband um, um deine Frisur aufzupeppen. Mache dir einen Dutt und probiere mal eine andere Variante aus. Wenn du trotz aller Tipps deinen Bad Hair Day nicht in den Griff bekommst, setz dir einen Hut auf und trage deine Haare dazu in leichten Wellen, glatt oder mit einem tiefen Ponytail.